Brandenburgischer Ausbildungspreis 2022

  Wirtschaft

Jährlich werden im Land Brandenburg mit dem Brandenburgischen Ausbildungspreis Betriebe für gute Ausbildung in 11 Kategorien ausgezeichnet. Der Ausbildungspreis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke und ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses.

Der Ausbildungspreis wird bereits zum 18. Mal vergeben. Teilnehmen können auszubildende Unternehmen, die ihren Geschäftssitz in Brandenburg haben. Das Preisgeld beläuft sich auf je 1.000 Euro für jede Kategorie. Die Finanzierung des Wettbewerbes erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Brandenburg und die Partner des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses.

Zu den Bewertungskriterien gehören:

  • Kontinuität in der Ausbildung
  • Qualität der Ausbildung (u. a. Unterstützung / Förderung der Auszubildenden, Nutzung digitaler Formate)
  • Innovative Ausbildungselemente (u. a. Mitgestaltung digitaler Transformationsprozesse)
  • Berücksichtigung der spezifischen Situationen von Auszubildenden mit Behinderungen oder Migrationsgeschichte
  • Ehrenamtliches Engagement der Ausbildungsbetriebe


Unternehmen können sich bis zum 29. Juli 2022 online zu bewerben. Weiterhin besteht die Möglichkeit Unternehmen als Preisträger vorzuschlagen.

Die Preisverleihung wird am 10. November 2022 stattfinden.

Informationsflyer
Direkt zur Anmeldung 

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur