BTU Cottbus-Senftenberg bildet ab Herbst 2021 Transferscouts aus

Ab dem kommenden Wintersemester 2021/2022 bildet die BTU Cottbus Senftenberg als einzige Universität Deutschlands Transferscouts im Rahmen eines Zertifikatsstudiums aus.

Transferscouts sind Vermittelnde und Übersetzende zwischen Wissenschaft, Unternehmen und Gesellschaft. Sie sensibilisieren für Transferaktivitäten, identifizieren Verwertungs- und Innovationspotentiale, vermitteln passgenau Kooperationspartnerschaften und entwickeln mit ihrer fachlichen Expertise eigene Ideen zur Problemlösung. Der Innovation Hub 13, das gemeinsame Transfervorhaben der Projektpartnerinnen TH Wildau und BTU, ist maßgeblich am Aufbau dieses Programms beteiligt. Berufsbegleitend qualifizieren sich Bewerber:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft oder Zivilgesellschaft, Wissenschaftler:innen sowie Promovierendeund Promovierte ein Jahr in Teilzeit, um die notwendigen Kompetenzen für Ihre Tätigkeit als Transferscouts in Transfereinrichtungen von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, privatwirtschaftlichen Unternehmen sowie bei Verbänden, Vereinen und Kammern zu erwerben. Mit diesem neuen Programm schließt die BTU eine Lücke in der Aus- und Weiterbildung von Transferpersonen und trägt zur Etablierung eines eigenen Berufsbildes Transferscout*in bei.

Die Bewerbung ist ab sofort und bis 10.09.2021 möglich.

Mehr Informationen und Anmeldung 

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur