Förderprogramme für Lastenfahrräder

  Förderung

Gerade für den klimafreundlichen Transport werden Förderprogramme mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen unter anderem für die Umrüstung und die Anschaffung, Aufbau von Fahrzeugen und Microdepots ausgereicht.

Seit 1998 findet der Tag des Fahrrads jährlich statt. Er wurde eingeführt, um auf die zunehmende Belastung durch den Automobilverkehr hinzuweisen und das Fahrrad mehr in den Fokus des täglichen Gebrauchs zu rücken. In Cottbus stehen zahlreiche Fachhändler für neue und gebrauchte Fahrräder mit und ohne E-Antrieb bereit.

Spezialist für besondere Fahrradvarianten mit und ohne E-Antrieb

Im Cottbuser Süden betreibt Christoph Heiser einen etablierten ebike-power Handel mit Onlineshop, den er 2018 von Jörg Gehre übernommen hat. Das Angebot umfasst nicht nur neue und gebrauchte Räder, sondern auch einen Umbau-Service auf Elektro-Antrieb. Die Kundschaft ist genauso bunt wie ihre Angebote. Vom ‚Dogscooter‘, einem Riesenroller, über Therapieräder zum Beispiel für Menschen mit Handicap, Lastenräder mit und ohne Rollstuhladapter bis hin zu einer Vielzahl an Lastenrädern, die zum Beispiel im Handwerk, Hausmeisterservice aber auch als Snackbar oder Café Bar eingesetzt werden, reicht das Angebot. Christoph Heiser schaut in die Zukunft und meint: „Am zukünftigen Cottbuser Ostsee wären solche Angebote sicherlich ein absoluter Mehrwert.“ Zurzeit bietet der Shop 12 Lastenräder neu oder gebraucht. www.ebike-power.de

Gewerbetreibende können von nicht rückzahlbaren Zuschüssen profitieren. Die EGC - Wirtschaftsförderung Cottbus hilft bei der Recherche nach passenden Förderprogrammen.

 

Bundesförderung für gewerbliche E-Lastenfahrräder

Das Förderprogramm hilft Unternehmen beim Einführen des klimafreundlichen Transportes. Die Förderung von Schwerlasträdern wurde bereits sehr gut angenommen, da aber auch unterhalb des Schwerlastsegments die Nachfrage hoch war, bewilligt das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) nun auch die Anschaffung von leichteren Lasten e-Bikes mit einer Nutzlast ab 120 kg. Der nicht rückzahlbare Zuschuss beträgt bis zu 25 % der Anschaffungskosten oder maximal 2.500 Euro für Lastenfahrräder bzw. -anhänger. BAFA - E-Lastenfahrräder

 

Landesförderung für Lastenfahrräder und E-Lastenfahrräder

Das Land Brandenburg fördert die Anschaffung fabrikneuer Lastenfahrräder mit und ohne E-Motor einschließlich Fahrradcomputer, die ohne den Fahrenden eine Zuladungskapazität von mindestens 40 kg haben. Das Fahrrad kann einspurig oder mehrspurig sein. Der nicht rückzahlbare Zuschuss beträgt grundsätzlich 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben jedoch maximal 2.500 € pro Lastenfahrrad und maximal 4.000 € bei E-Lastenfahrrädern. Ziel ist dabei eine Erhöhung des Radverkehrsanteils, um Lärm- und Abgasbelastungen zu reduzieren und so einen spürbaren Beitrag zur Umweltverbesserung und für eine nachhaltige Stärkung des Radverkehrs in Brandenburg zu ermöglichen. Die Förderung richtet sich an Gemeinden, Verbände, Vereine sowie Gewerbetreibende in Brandenburg und wird vom Landesamt für Bauen und Verkehr bewilligt. Förderung von Lastenfahrrädern und E-Lastenfahrrädern | LBV (brandenburg.de)

 

Wichtig: Die Förderungen werden nicht gewährt, wenn zum Zeitpunkt der Bewilligung schon “mit dem Vorhaben begonnen” und somit der Kauf bereits getätigt wurde. Die Förderungen gelten nicht für den Kauf durch Privatpersonen.

 

 

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur