Wettbewerb „Mensch und Technik“

  Wirtschaft

Der VDI-Bezirksverein Berlin Brandenburg e. V. (VDI) schreibt jährlich den Wettbewerb „Mensch und Technik aus. Studierende, Absolventinnen und Absolventen Berliner und Brandenburger Hochschulen, als auch junge Start-Ups können am Wettbewerb teilnehmen. Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 6.000 Euro.

Im Rahmen des Wettbewerbes werden Projekt- und Abschlussarbeiten gesucht, die einen Bezug zum Themengebiet „Mensch und Technik“ aufweisen und aktuell sind. Die Arbeiten dürfen nicht älter als vom Vorjahr sein. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen mit bis zu drei Studierenden. Vertreter des VDI, der Wissenschaft und Wirtschaft der Region bilden eine Fachjury, die für die Bewertung nach objektiven Kriterien zuständig ist.

Zu den Bewertungskriterien zählen:
1. Qualität und technischer Anspruch der Arbeit
2. Gesellschaftlicher Nutzen
3. Realisierbarkeit und Unternehmerische Idee
4. Verständlichkeit und Gestaltung des Posters
 

Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 6.000 Euro. Es werden drei Preise vergeben:
1. Preis: 3.000 Euro
2. Preis: 2.000 Euro
3. Preis: 1.000 Euro

Für die Teilnahme ist Folgendes in elektronischer Form einzureichen:

- Poster mit übersichtlicher Darstellung der Arbeit (Format A1)
- Kurzdarstellung des Projektes (maximal 10 Seiten)
- Kurzempfehlung einer Professorin oder eines Professors


Die Prämierung erfolgt im Raum zwischen Ende Oktober und Anfang November in einer passenden Location. Bei der Prämierung werden ausgewählte Poster ausgestellt und die Arbeiten und Leistungen präsentiert. Die Gewinner erhalten Zugang zu Netzwerken von Ingenieuren und Ingenieurinnen der Region. Zudem werden die Arbeiten über die Kanäle der Öffentlichkeitsarbeit des VDI Berlin-Brandenburg veröffentlicht. Weiterhin werden die Ausgezeichneten aktiv und medial beim Start in das Berufsleben unterstützt.

Weitere Informationen & Einreichung der Wettbewerbsunterlagen

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur