Wettbewerb um den Deutschen Musikinstrumentenpreis (CMIP)

  Wirtschaft

Bis zum 31. Juli 2021 können sich Instrumentenhersteller von Celli und Fagotten für den Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) anmelden. Neben dem Gewinn einer Urkunde und Medaille, haben die Wettbewerber die Möglichkeit ihre Instrumente auszustellen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Teilnehmen können alle Hersteller von Musikinstrumenten, deren Instrumente in der Bundesrepublik Deutschland gefertigt werden. Voraussetzung ist, dass die Instrumente bereits zum Zeitpunkt der Anmeldung im Direktverkauf oder Handel angeboten werden. Einzelanfertigungen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Die Instrumente werden mit einem dreiteiligen Verfahren im Institut für Musikinstrumentenbau beurteilt:

  • Bewertung akustischer Eigenschaften
  • Bewertung durch fünf hochrangige Instrumentalsolisten
  • Bewertung fertigungstechnischer Qualitäten durch einen unabhängigen Sachverständiger

Die Namen der Teilnehmer werden vertraulich behandelt, sodass zum Schluss nur die Namen der Gewinner ausgewiesen werden. 

Anmeldungen sind an folgende Adresse zu senden: 
IfM - Institut für Musikinstrumentenbau e.V.
Zwota
Klingenthaler Str. 42
08267 Klingenthal

 

 Anmeldung bis 31. Juli 2021

Weitere Informationen

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur