Impulsgeber für Technologie und Innovation

Leuchtturm der Wissenschaftslandschaft

Hochschuleinrichtungen

Mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU Cottbus-Senftenberg) verfügt Cottbus über ein einzigartiges Wissenschafts-, Bildungs- und Forschungspotenzial, welches hervorragende Bedingungen, Voraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten für zukunftsträchtige Investitionen bietet. Die thematisch breit aufgestellte Forschungs- und Entwicklungslandschaft in Cottbus ist für Unternehmen ein besonderer Standortvorteil.

Charakteristisch für die BTU Cottbus-Senftenberg ist ihre einzigartige Studien- und Forschungssituation. Gesellschaftliche Probleme und Fragen werden gleichsam in einem Reallabor erforscht. Die besondere geografische Lage ermöglicht Forschungen vor Ort, deren Ergebnisse international gefragt sind. Die Universität strebt eine Profilierung in vier Forschungsbereichen an:

  • Smart Regions und Heritage
  • Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit
  • Biotechnologie, Umwelt und Gesundheit
  • Kognitive und zuverlässige cyber-physikalische Systeme

Die BTU Cottbus-Senftenberg pflegt und intensiviert die Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Partneruniversitäten, größeren Industriepartnern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen. Diese Kooperationen finden ihren Niederschlag z. B. in gemeinsamen Berufungen, Verbundprojekten oder Wirtschaftskooperationen im Rahmen des Technologietransfers.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus hilft kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Brandenburg bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenz. Das Zentrum bietet an den Mittelstand angepasste, modulare Angebote, die Unternehmen abhängig von ihrem jeweiligen Reifegrad beim Einsatz von digitalen Lösungen unterstützen. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt. Mitarbeiter, Sozialpartner und Führungskräfte werden beispielsweise über Lernpartnerschaften frühzeitig und aktiv eingebunden, um neue Technologien und Wirtschaftssysteme mitarbeitergerecht einzuführen.

Das Zentrum verfügt über besonderes Know-how in folgenden Themenfeldern:

  • Qualifizierung
  • Automatisierungstechnik, Digitale Fabrik, Smart Factory
  • Logistik, Cyberphysische Systeme
  • Smart Enterprises
  • IT-Security & Privacy

Schulungen des Kompetenzzentrums werden sowohl in der Modellfabrik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, in den Schulungszentren der Projektpartner als auch direkt vor Ort bei den Unternehmen durchgeführt.  Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Cottbus sind die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (Konsortialführer), die Technische Hochschule Wildau, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die IHP GmbH Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Brandenburg, vertreten durch die Industrie- und Handelskammer Cottbus. 

Forschungsinstitute

Die vielfältige Wissenschaftslandschaft wird durch Forschungsinstitute mit speziellen Kompetenzen ergänzt. Mit zukunftsweisenden Entwicklungen im Bereich der Energietechnologien befasst sich das Centrum für Energietechnologie Brandenburg; Leichtbauwerkstoffe sind das Thema des Instituts Panta Rhei. Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme arbeitet im Institutsteil "Integrated Silicon Systems" sowohl an monolithisch integrierten Aktor- und Sensorsystemen als auch an Terahertz-Mikromodulen und -Applikationen. Im Dezember 2019 wurde weiterhin eine neue Fraunhofer-Einrichtung, das Energieforschungszentrum für Energieinfrastrukturen und Geothermie (IEG), gegründet. Die Forschungsschwerpunkte werden hier auf Gas- und Wärmeinfrastrukturen, die Modellierung des Energiesystems und entsprechende Strategien für Unternehmen gelegt. Das Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg  unterstützt als öffentlich gefördertes Projekt kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen in den Bereichen Automatisierungstechnik, Digitale Fabrik und Industrie 4.0.

Im neuen Forschungszentrum der BTU Cottbus-Senftenberg, das im vierten Quartal 2020 übergeben werden soll, entstehen für die Materialforschung hochmoderne Labore und Experimentierflächen. Die Universität erhält damit nicht nur mehr Platz für Lehrstühle und Raum für Experimente, sondern erhöht auch das Potenzial, künftig als Partner für Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu fungieren.

Kontaktieren Sie uns

* Felder sind Pflichtfelder!

EGC Entwicklungsgesellschaft Cottbus mbH

Am Turm 14
D-03046 Cottbus

Tel.: +49 (0)355 729913-0

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur
Nach oben