Cottbus morgen – eine Stadt im Aufbruch und Wandel

Cottbus ist eine dynamische Stadt, die in den nächsten Jahren vor einem umfassenden Strukturwandel von der Braunkohle- zur Innovationsregion steht und bereit ist, Erfolgsgeschichte zu schreiben. Als regionaler Wachstumskern erfüllt die Stadt nicht nur die Funktion als Bildungs-, Universitäts- und Behördenstandort, sondern ist auch das Zentrum für Kultur und Dienstleistungen, Wirtschaft und Innovationen sowie Mobilität und Umwelt.

Digitale Stadt Cottbus

Cottbus setzt auf Digitalisierung in allen Lebensbereichen – Apps und kommunale Online-Dienste gestalten Prozesse zunehmend einfacher, schneller und nachhaltig. In 7 Handlungsfeldern – Stadtentwicklung, Verwaltung, Gesundheit, Wirtschaft, Energie, Bildung und Mobilität – werden Digitalisierungsprojekte konsequent vorangetrieben.

Mehr erfahren

Akademisches Gründungszentrum

Das mehr als 5.000 m² große Gründungszentrum am Campus der BTU Cottbus-Senftenberg eröffnet im Jahr 2021. Es schafft unternehmerische Perspektiven für Gründer und Start-ups und bietet den Anreiz, Ideen vor Ort bis zur Marktreife zu entwickeln und dauerhaft wirtschaftlich erfolgreich zu führen.

Mehr erfahren

Wasserstoff Modellstadt - neue Energie

Cottbus will von der Braunkohle- zur Innovationsregion werden und zukünftig Wasserstoff als Energieträger nutzen. Die Umstellung des Energiesystems und die Etablierung eines emissionsfreien Nahverkehrs sind erklärte Ziele der Akteure. In der Modellregion Wasserstoff werden Innovationen über die Grenzen der Stadt Cottbus hinaus aktiv verfolgt.

Mehr erfahren

CO2-neutrales Hafenquartier

2019 begann die Flutung des ehemaligen Braunkohletagebaus. Dieser wird in den nächsten Jahren zum Cottbuser Ostsee mit ca. 1900 ha Wasserfläche. Dabei entsteht unter anderem ein CO2 -neutrales Hafengebiet. Deutschlands größtes künstlich angelegtes Gewässer verspricht urbanes Leben, Arbeiten und Forschen am See, inklusive Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Modellregion Pflege

Entsprechend den Prognosen zur Fachkräfteentwicklung im Pflegebereich haben die Stadtverwaltung, die EGC Wirtschaftsförderung Cottbus und das Carl-Thiem-Klinikum ein eigenes Konzept „Modellregion Pflege Cottbus und Niederlausitz“ entwickelt. Darin werden sektoren- und fachübergreifende Ideen zur innovativen Fachkräftesicherung für die Region verfolgt.

Mehr erfahren

Digitale Uniklinik

Cottbus strebt die Etablierung einer staatlichen Hochschulmedizin an. Aus dem Carl-Thiem-Klinikum soll ein Universitätsklinikum sowie ein digitales Leitkrankenhaus werden, das Modellcharakter für die Zukunft besitzt. Dabei soll das Klinikum mit Wissenschaftlern, regionalen Kliniken und niedergelassenen Ärzten vernetzt werden, um künftig Daten schneller zu übertragen.

Mehr erfahren

Raum für Wachstum

Als eine von wenigen deutschen Städten bietet Cottbus noch günstigen Raum für Wachstum in allen Bereichen: sowohl für Industrieansiedlungen als auch für Gewerbeflächen ist noch ausreichend Potenzial vorhanden. 

Unter anderem mit dem Technologie- und Industriepark Cottbus (TIP) wächst der Wirtschaftsstandort zum größten zusammenhängenden Industriegebiet Brandenburgs in bester Lage heran – über 110 Hektar sind für Investoren, Unternehmer und Gründer vorgesehen. Der TIP Cottbus befindet sich in direkter Nachbarschaft zur BTU Cottbus-Senftenberg und nur 3 km nordwestlich vom Stadtzentrum entfernt. Das Technologie- und Forschungszentrum Cottbus (TFZ), das sich seit 2011 auf dem TIP Gelände befindet, dient als „Inkubator“ zur Umsetzung neuer Ideen sowie für Entwicklungen neuer Produkte.

Mehr zum TIP

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” – GRW Infrastruktur